Weiß, weiß, weiß sind alle meine Kleider…

IMG_2860

Viele alte Farbtöne haben wir wieder aufgenommen bei der Sanierung des Pumpenhauses. Ob es weiße Flächen im Inneren gab, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Wir wollten aber einen strahlenden Hintergrund für die vielen sichtbaren Balken schaffen und haben uns deshalb entschieden, die Wände im Inneren alle weiß zu streichen. Freunde und Familienmitglieder haben sich mit uns ins Zeug gelegt und es ist fast schon vollbracht. Im Laufe der kommenden Woche werden die letzten Ecken gestrichen sein und wir sind sehr zufrieden mit den Eindrücken, die sich uns nun bieten.

IMG_3038

Die Empfehlung von Baumatech, eine Bio-Silikatfarbe zu nehmen, war genau richtig. Für unsere „atmungsaktiven“ Außenwände ist diese Farbe die passende letzte Schicht. Aber auch auf den Trockenwänden lässt sich die Farbe gut verarbeiten.

IMG_2965

Für die Holztüren und Zargen nehmen wir ein hellgraues Leinöl ( wieder von LeinölPro). Damit werden wir auch die Wangen der Treppe streichen.IMG_2859        IMG_3040

Noch während ich diesen Beitrag schreibe, schrubben einige fleißige Hände sich die letzten Farbspritzer von der Haut. Vielen Dank an all die Helferinnen und Helfer für diesen Einsatz und die Ausdauer!

Werbeanzeigen

Glasklar kompliziert

Fesnter-Osten

Die Fenster haben ihren langen Weg aus Ostpolen zu uns gefunden. Das DB-Grau passt hervorragend zu unserer Fachwerk-Fassade und die Holzfenster wirken sehr wertig. Durch die Dreifach-Verglasung sind die Fenster unglaublich schwer und die Torverglasungen lassen sich kaum mit Muskelkraft bewegen.

Eigentlich dachten wir, dass wir schnell den Einbau erledigt hätten, um uns dann auf den Innenausbau konzentrieren zu können.

Fenster-Süden

Leider hat die Fensterbaufirma aber vergessen, die Fensterrahmen so zu gestalten, dass unser Dachdecker fachgerecht Fensterbänke anbringen kann. Nach viel Gejammer und rauchenden Köpfen sind wir zu der Entscheidung gekommen, dass wir Holzfensterbänke aus Eiche verbauen werden. Die können wir unter die Fensterrahmen führen und eine dichte Verbindung zwischen zwei Holzflächen trauen wir uns auch zu.

Fenster-Gaube-West

Da die ursprünglichen Fenster auch mit Holzfensterbänken ausgestattet waren, könnte uns sogar noch ein weiterer authentischer Akzent gelingen, wenn alles so klappt, wir wir uns das jetzt ausgedacht haben (was es eigentlich nie tut).

Fenster-Süden2

Das Wetter kommt uns gerade sehr entgegen und wir genießen den Indian Summer von Heidelberg bei jedem Blick aus den Fenstern und vom Gerüst.

Panorama-Nov2014