Warme Entmietung

Seit Donnerstag ruhen alle Bauarbeiten am Pumpenhaus. Dafür laufen zwei 9000 Watt-Elektroöfen im Obergeschoss mit voller Kraft, um dem Hausbock den Garaus zu machen. Wir haben uns für dieses kostspielige Verfahren der Wärmeentwesung entschieden, weil die alternativ in Erwägung gezogene Ozon-Behandlung vorausgesetzt hätte, dass wir unsere Dampfsperre wieder hätten öffnen müssen. Der Feind im Dachstuhl:IMG_0172Das Gegenmittel, das zum Einsatz kommt:_DSC2020Mit Herrn Gugger von Thermo2 haben wir einen sorgfältig arbeitenden Kammerjäger gefunden, der mit seinen ThermoNox-Öfen eine solche Wärmeentwesung gründlich durchführen kann. Wir haben uns zu regelmäßigen Temperaturmessungen in den letzten Tagen ins Pumpenhaus begeben und waren positiv überrascht, wie schnell die gewünschten 50-60 Grad, auch innerhalb der Holzbalken, erreicht wurden. Unsere sorgsame Dachdämmung zahlt sich hier zum ersten Mal aus._DSC2023 _DSC2028 Von Montag bis Mittwoch heizen wir noch den Anbau entsprechend auf und hoffen, dass wir uns damit aller Schädlinge im Holz entledigt haben. Wer mehr über das ThermoNox-Verfahren wissen möchte, kann sich hier einlesen: Wärmeentwesung nach dem ThermoNox-Verfahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s