Befreiungsschlag

Dieses Wochenende haben wir uns den Weg durch das Dickicht im Einfahrtbereich gebahnt und meterweise Brombeerranken dem Feuer übergeben.

Danach hatten wir optimale Glut und es gab für alle Helferinnen und Helfer noch eine Feierabendwurst vom Rost. Vielen Dank auch an unser Paar, das seinen Hochzeitstag mit uns am Pumpenhaus verlebt hat und uns mit einer Runde Sekt beschenkte.

Auch das Bergen der „Schätze“ im Inneren geht weiter voran. Lichtschalter sind abmontiert. Die Schaltkästen hängen immer noch. Die Schrauben sind zum Teil kaum mit normalen Werkzeug zu erreichen und wir kommen nur langsam voran.

Dieser aus den Siemens-Schuckert-Werken stammende Transformatorblock war dafür leicht zu bergen, muss aber erst von seinem öligen Inhalt befreit werden, bevor er zukünftig als Wohnaccessoire durchgeht.

Advertisements

4 Gedanken zu „Befreiungsschlag

  1. Hi !

    Das mit Euerem neuen Heim in spe
    ist ja mal echt kraß! Und manche der hier
    gezeigten Fundstücke sind wirklich toll !
    Da bin ich ja mal gespannt, was Ihr am Ende
    draus macht ! 🙂

    Dunkle Grüße !
    Melle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s